Vorgestellt: Historische Fahrten sind der Renner
In Chemnitz hat sich entlang der Zwickauer Straße eine wahre Museumsmeile gebildet. Das Museum Gunzenhauser, Industriemuseum, Fahrzeugmuseum, Uhrenmuseum und das Straßenbahnmuseum sind hier untergebracht. Ein Fund für so manchen Touristen, der Chemnitz oder die Region besucht. [mehr]
Straßenbahngeschichte - historische Magdeburger Wagen
Der Beiwagen 300” im Februar 1973 auf dem Westring. Wir setzen mit dieser dritten Veröffentlichung unsere Reihe über die historischen Magdeburger Wagen 138 und 300 fort. Foto von Harald Jungbär. [mehr]
Historisches Foto in Magdeburg: Das Sterntor ist zu sehen / Bereits damals erfunden:
... mehrFürst-Leopold-Straße - schon 1912 gab es hier einen „Kreisel“ Vor einigen Wochen wurde der neue Kreisverkehr an der Planckstraße eingeweiht. Eine ähnliche Verkehrsführung gab es an dem Kreuzungspunkt schon vor fast 100 Jahren. Ein historisches Foto belegt das. Von Dieter H. Michel
Magdeburg. Die Interpretation des Fotos hat durchaus ihre Berechtigung. Die ersten Kreisverkehre gab es bereits am Beginn des 20. Jahrhunderts. So wurde in New York 1904 ein ...
[mehr]
Nordhausens Straßenbahn ist mit dem Netz der Harzer Schmalspurbahnen verbunden.

... mehr Seit dem 1. Mai 2004 verkehren die Fahrzeuge der Straßenbahn Nordhausen nun nicht mehr nur innerhalb der Stadt, sondern über das Gleis der Harzquerbahn bis zum Haltepunkt Ilfeld-Neanderklinik; außerdem fahren die meisten Triebwagen der Harzer Schmalspurbahnen seitdem bis auf den Bahnhofsvorplatz ... [mehr] (wikipedia)
Im Bild: Historische Straßenbahn (Jg. 1901) vor der ehemaligen HO-Gaststätte "Stadtterasse"

Sonderfahrt ins Jahr 1897 in Leipzig
... mehr Straßenbahnmuseum saniert zweitältesten Leipziger Triebwagen.
Zu seinem 3. Öffnungstag an diesem Sonntag präsentiert der historische Straßenbahnhof Leipzig-Möckern erstmalig den restaurierten zweitältesten Triebwagen der Stadt. Zehn Pfennige kostete eine Fahrt mit dem in Breslau gefertigten Triebwagen 349 bei seiner Indienststellung im Jahre 1897. "Das war damals sehr viel Geld, nur feine Leute ... [mehr]
Straßenbahngeschichte Magdeburg/Werder
... mehr Schienen in der Mittelstraße auf dem Werder.
Von Ditmar Pauke in der Magdeburger Volksstimme.
Die Straßenbahnschienen in der Mittelstraße sind das letzte Relikt der Bahn auf dem Werder. Beim abgebildeten Gleisrest handelt es sich um die alte Endstelle der Straßenbahn kurz vor dem Gesellschaftshaus Odeum am nördlichen Ende der Mittelstraße. Am 12. November 1884 wurde der Betrieb auf der Strecke bis zum Werder feierlich eröffnet. Dort wurde auch zuerst ... [mehr]
1928 fuhr erstmals eine Straßenbahn bis zum Pechauer Platz

... mehr Für die Erweiterung des Straßenbahnnetzes nach Cracau wurde eine Linienführung von der Altstadt über die Lange Brücke (Anna-Ebert-Brücke), dem Butterstieg (Cracauer Straße), der Genthiner Straße, der Pechauer Straße bis zum Pechauer Platz geplant.
Cracau. 1926/27 wurde das Zitadellengelände auf dem Kleinen Werder durch den Rat der Stadt für ca. 1,3 Millionen Mark vom Staat erworben ... [mehr]

Dampfbahn zuckelte einst zum Herrenkrug

... mehr Am 14. Juli waren es genau 120 Jahre, dass die Magdeburger mit einer Bahn in den Herrenkrugpark fahren konnten. Die Magdeburger Trambahn Actien-Gesellschaft (MTAG) hatte 1886 die Strecke von Friedrichstadt (heute Brückfeld) hinaus "int Jriene", wie der Magdeburger sagt, gebaut.
Magdeburg. Statt eine weitere Linie der seit 1877 in Magdeburg rollenden Pferdebahn zu bauen übernahm damals die MTAG die 50-jährigen Erfahrungen der Eisenbahn. ... [mehr]

Ausbau des Streckennetzes in Magdeburg in den 20-er Jahren
... mehrMit zunehmender Bevölkerung wurde auch der Ausbau der verkehrstechnischen Anbindung der peripher gelegenen Stadtteile notwendig. Am Freitag, dem 3. September 1926, fand die erste Probefahrt und am 8. September die Eröffnung der neuen Straßenbahnlinien 12 und 14 von Magdeburg über Südost nach Schönebeck statt.
Am 6. September 1926 hatte man die Straßenbahnstrecke zwischen Magdeburg und Schönebeck feierlich eröffnet.... [mehr]